Reisenist.net

Das neue Forum der Reiseberichte

Ohne Geld um die Welt, ein geniales eBook für Sparfüchse

o

Der Reisebericht und Urlaubserlebnisse auf Tasmanien und eine wunderbare Trekking - Woche

Tasmanien, die grüne Insel südlich von Australien

 

Unterwegs am Overlandtrack 

Den Jahreswechsel beschloss ich einmal ganz anders zu verbringen und es war wirklich außergewöhnlich! Meine Freundin holte mich an meinem Geburtstagsmorgen vom Flughafen Hobart ab. Es folgte eine wunderschöne Weihnachtswoche inklusive Grillabenden auf der sonnigen Terrasse des schönen Hauses meiner Freunde mit herrlichem Blick aufs Meer. Den 24. Dezember feierten wir ganz traditionell mit geschmücktem Weihnachtsbaum und den eingeflogenen Weihnachtskeksen. Etwas seltsam war nur, dass erst spät am Abend das Sonnen- durch das Kerzenlicht ersetzt wurde. Denn zu Weihnachten ist auf der anderen Seite der Erde Sommer!

Hobart ist die idyllische Hauptstadt der 300 km langen und 300 km breiten herzförmigen Insel Tasmanien, oder „Tassie“, wie der australische Staat von den Einwohnern liebevoll genannt wird. In und rund um Hobart gibt es eine Menge zu sehen, wie z.B. die berühmte Cadbury’s Schokoladenfabrik oder die Hastings Caves (Höhlen) und natürlich durfte eine City Tour im „echten Londoner Doppeldeckerbus“ und eine Hafenrundfahrt nicht fehlen.

Nach den City-Impressionen erlebte ich eine Woche „Natur pur“ auf dem Overlandtrack im „Cradle Mountain/Lake St.Clair National Park“: 80 km von Süden nach Norden verläuft dieser Hochgebirgspfad durch weitgehend unberührte Landschaft mit abwechslungsreicher Vegetation großteils auf so genannten „Duckboards“ (Laufstegen aus Holzlatten). Diese schützen die Pfade vor Erosion und vor den vielen Wanderfüßen. Das 131.920 ha große Gebiet wurde übrigens vom österreichischen Botaniker Gustav Weindorfer „entdeckt“ und 1922 zunächst zum Landschafts- und Tierschutzgebiet und 1971 zum Nationalpark erklärt.

Unsere Wanderung konnte beginnen: Vom Lake St. Clair, dem tiefsten Binnensee Australiens, legten wir die ersten 17,5 km des Overlandtracks per Fähre in nur einer halben Stunde zurück. Danach folgten in Tagesetappen Narcissus Hut – Windy Ridge Hut (9 km) – DuCane Hut (7,5 km) – Kia Ora Hut – New Pelion Hut (11,5 km) – Windermere Hut (17 km) – Waterfall Valley – Cradle Mountain/Waldheim (17,5 km).

Am 31. Dezember kletterten wir bei herrlichstem Sommerwetter auf den Mount Ossa, mit 1.617 m der höchste Berg Tasmaniens, und trafen beim Abstieg auf einige Exemplare des australischen Tierreichs: Wallabies, Possums und sogar ein Wombat. All das entschädigte uns für eine regnerische Silvesternacht in den glücklicherweise wasserdichten Zelten, und als wir am 1. Jänner um 10 Uhr (Mitternacht in Mitteleuropa!) mit unseren Rucksäcken schon wieder unterwegs waren, hatten gerade noch ein paar Gedanken an daheim Platz.

Es war eine wunderbare Trekking-Woche mit vielen unvergesslichen Eindrücken und Naturschauspielen. Wir zogen vorbei an Riesenfarnen, Eukalyptusbäumen, Pandanis, King Pilly Pines (diese werden ca. 40 m hoch und bis zu 1.200 Jahre alt), aber auch durch Moorlandschaften mit großen Button-Grass-Büscheln und dunkle Wälder mit bemoosten Felsen. Wir sahen großartige Wasserfälle und auch die Waratah, einen Busch mit wunderschönen roten Blüten, die das Landeswappen zieren.

Zum Abschluss der Reise ging’s dann von Devonport, der Hafenstadt im Norden Tassies, mit der Fähre „Spirit of Tasmania“ nach Melbourne.

Ich werde Tasmanien bald wieder besuchen, nicht nur wegen der landschaftlichen Schönheiten und dem hervorragenden Essen sondern um meine Freunde wieder zu sehen.

Literaturempfehlung über Tasmanien:
Outdoor Handbuch, Band Nr.51, „Tasmanien: Overland Track“ von Bernd L. Nepomuck,
Lonely Planet: „Tasmania“ sowie „Walking in Australia“
Nützliche Internet-Adressen:

Tasmanbushtours    ...  dort bekommt man auch sehr gute Trekkingausrüstung
Spiritoftasmania       ...  Fähre


Tasmanien Overland Track Reisebericht Hobart Devonport Reise Landschaft trekking Tassie  Bilder Grüne Insel  Lake St. Clair












 


oooWenn Sie selber gerne Reiseberichte schreiben, dann können Sie diese in Reisenist.net publizieren. o Weitere Informationen dazu finden Sie im Impressum.

zur Startseite von www.Reisenist.net






 

Reisenist.net   das neue Forum der Reiseberichte



copyright © reisenist.net - die Urlaubsseiten mit exklusiven Reiseberichten